DIY Nähen

Ratz fatz… und fertig!

4. Januar 2016

Schon vor längerer Zeit habe ich mir bei Stoff-Art einen (wie ich meine) froschgrünen Sommersweat besorgt, der, zwar vorgewaschen, aber sonst noch unverrichteter Dinge bei meinen Stoffen lag. Einen Schnitt dafür hatte ich auch schon im Auge. Nämlich ein (natürlich ebenso) froschgrünes Kleid sollte es werden. Bei diesem Schnitt in der letzten Ottobre Woman (Ausgabe 5/2015) wurde zwar Merinowolle verwendet, was ich aber unbedingt vermeiden wollte. Klar, ich mag Wolle, aber ich will auch wissen, woher sie kommt… ich bin nämlich absolut kein Freund von Mulesing.

Lange Rede, kurzer Sinn: deshalb der Versuch, das Modell „Square Neckline“ aus GOTS-zertifiziertem Sommersweat zu nähen.

Das Zuschneiden war keine Hexerei. Vorderteil im Bruch, zwei mal Rückenteil und natürlich die zwei dazugehörigen (Raglan-)Ärmel. Das in der Anleitung angegebene Framilon-Band hatte ich klarerweise nicht zu Hause. Stattdessen habe ich H200-Vliesline genommen… und ich habe ehrlich gesagt keinerlei Unterschied gemerkt.

Genäht war das Kleid ebenso schnell. Die Anleitung war gut verständlich und lediglich die Flatlock-Naht hat etwas Zeit in Anspruch genommen. Nachdem der Schnitt relativ groß ausfällt, musste ich seitlich noch ein paar Zentimeter wegnehmen. Es empfiehlt sich vermutlich die Kaufgröße zu nähen und nicht nach der Maßtabelle zu gehen.

Derzeit bin ich auf der Suche nach einem passenden Jersey-Stoff für Versuch 2. Die wärmere Jahreszeit kommt bestimmt und außerdem fällt ein dünnerer Stoff sicher noch schöner.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*