DIY mit Kind Klein, aber fein Weihnachten

Kitsch as Kitsch can be!

7. Dezember 2016

Wann hast du das letzte mal etwas mit Salzteig gebastelt? Ich kann mich ganz dunkel daran erinnern, dass ich das im Volksschulalter das eine oder andere mal gemacht habe. Sprich: vor 30-35 Jahren… also auch an der Zeit, es wieder einmal zu probieren. Es hat tatsächlich Spaß gemacht. Vermutlich eher, weil mein Sohn dabei riesige Freude hatte… ich zitiere: „Mama, das macht mia Spaß“. Tja, was will Mama mehr? 😉

Wenn du auch nicht mehr weißt, wie Salzteig funktioniert, dann bist du hier richtig… ich habs nämlich recherchiert und ausprobiert:

Das Rezept

  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Speisestärke
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 1-3 EL Öl

Du findest im Internet auch Rezepte ohne Speisestärke. Nachdem ich aber gelesen habe, dass mit Stärke die Rissbildung beim Trocknen geringer ist, habe ich es dazu gemischt. Das Öl sorgt dafür, dass der Teig geschmeidig wird.

Das Rezept ist sehr einfach zubereitet. Alles in eine Schüssel und fleißig kneten, bis der Teig schön geschmeidig ist. Je nach Bedarf einfach etwas mehr Flüssigkeit oder Mehl zugeben.

Das Ausarbeiten

Dem Alter meines Sohnes entsprechend, haben wir uns einfache Formen geschnappt und diese ausgestochen. So entstanden Sterne, Monde und Tannenbäume.

Auf den Tannenbäumen hat er seinen Fingerabdruck hinterlassen. Diese Vertiefung fungierte beim Anmalen als „Christbaumkugeln“. Fertig ist ein schöner, persönlicher Geschenksanhänger oder Christbaumschmuck. Apropos… nicht vergessen vor dem Trocknen ein kleines Loch zu stechen, sonst kannst du die Teile nicht aufhängen 😉

salzteig_004

Das Trocknen

Um schnelles Trocknen und damit Rissbildung zu verhindern, habe ich unsere Stücke bei Zimmertemperatur zwei Tage übertrocknen lassen. Anschließend bei 150 °C ins Backrohr (pro 5 mm Dicke ca. 1 Stunde).

Das Anmalen

Du kannst die Teile anmalen, musst du aber nicht. Ich habe dafür ein kleines Set Acrylfarben gekauft. Darin waren die „weihnachtlichen Grundfarben“ rot, grün, gold, silber und weiß enthalten. Ganz wichtig bei Salzteig ist, am Ende immer Klarlack zu verwenden. Das verhindert, dass der Salzteig später bröselig wird und bricht.

Neben den Anhängern hat mein Sohn auch noch… ähmm… kreative Teelichthalter für seine Omas produziert. Die haben wir zusätzlich noch mit Glitter bestreut. Tja… liebe Omas, jetzt beginnt die Zeit der selbstgebastelten Geschenke! 🙂

Ich wünsche dir (und deinen Kindern) viel Spaß beim Nachmachen.

Zeig‘ mir doch eure Kunstwerke, ich würde mich darüber sehr freuen!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*