Kinderbuch Werbung

Pauli & Friends

14. September 2017

Nach Ingress für die Nerds und Pokémon go für die breite Masse gibt es jetzt ein neues Augmented Reality Spiel. Diesmal sind ganz klar die Kleinsten unter uns die definierte Zielgruppe. Augmented Reality, eine erweiterte Wirklichkeit für Kleinkinder, die ich für Discovery Books testen durfte.

Bücher, die mitwachsen

Die Bücher über Pauli und seine Freunde sind im Prinzip als Badebücher ausgeführt. Schöne, lustige Bilder in kräftigen Farben, die sich bei den Kleinen einprägen. Das gewisse Extra entdeckt man, sobald das Buch mit warmen Wasser in Berührung kommt… aufgrund der dabei verwendeten wärmeempfindlichen Farbe verändern sich die Bilder und geben weitere Details frei.

Wenn die Kinder etwas größer sind, gibt die ergänzende App von Pauli & Friends… damit werden diese nämlich zum Leben erweckt. In 3D-Animation düsen sie über den Bildschirm von Smartphone oder Tablet.

Pauli & Sea Friends

Augmented Reality für Kinder?

Für die Kinder von heute sind Smartphones, Tablet & Co so normal, wie für unsere Generation Schnurtelefon, Walkman und Jogging High, aber muss man diesen Medienkonsum tatsächlich noch fördern? Diese Frage lässt sich meines Erachtens nicht einfach mit Ja oder Nein beantworten. Sinnlosen und nicht durch Eltern gesteuerten Medienkonsum sehe ich persönlich sehr kritisch. Gezielt durch Eltern ausgewählte Inhalte, bei denen die Kinder erste Erfahrungen mit diesem Medium haben, sich darin ausprobieren und entdecken können, finde ich absolut sinnvoll… sofern es eine gewisse Zeitspanne nicht übersteigt. Warum? Wie schon erwähnt sind diese Devices für uns alltäglich geworden. Kinder müssen den Umgang damit lernen und – sofern sie etwas älter sind – die Potentiale, aber auch Risiken erkennen können. Das funktioniert wohl nur mit durchdachten Inhalten. Discovery Books macht einen Schritt in genau diese Richtung.

Wo findest du Pauli & Friends?

Heute um exakt 9 Uhr ging die Kickstarter-Kampagne der Grazer Firma online. Wenn du Pauli & Friends via Crowdfunding zum Leben erwecken möchtest findest du direkt auf der Kickstarter-Plattform weitere Informationen.

 

Fotocredits: Pfefferfrau, Paolo Tosold

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*